Bayern machtlos gegen Ajax-Offensive

Olympisch, Amsterdam – 19.04.1995 – Halbfinale
Ajax
Ajax
Litmanen 11, 47 Finidi 41 Ronald de Boer 44 Overmars 88
5 - 2
Bayern
  • Witeczek 36
  • Scholl 75 (P)
Bayern
Geniale Einzelkönner

"Ajax war eine Klasse für sich." Thomas Helmer

1994/95

• Andriy Shevchenko erzielte im Alter von 18 Jahren bei seinem Debüt in der UEFA Champions League gleich einen Treffer. Der Stürmer konnte die 1:4-Niederlage des FC Dynamo Kyiv gegen den FC Bayern München jedoch nicht verhindern.

• Celestine Babayaro wurde mit seinem Einsatz für den RSC Anderlecht gegen den FC Steaua Bucureşti zum jüngsten Spieler in der Geschichte der UEFA Champions League. In Minute 37 wurde er zudem zum jüngsten Spieler, der je vom Platz gestellt wurde.

• Paulo Madeira, Abwehrspieler von SL Benfica, hätte sich seinen Eintrag in die Geschichtsbücher der UEFA Champions League wohl lieber erspart. Beim 3:1-Sieg gegen Anderlecht im September erzielte der Portugiese das erste Eigentor im neu eingeführten Wettbewerb.

Der AFC Ajax hatte mit seiner jungen und offensiven Mannschaft in dieser Saison der UEFA Champions League alle Experten und Fans begeistert, doch die mit Routiniers gespickte Mannschaft des FC Bayern München schien im Halbfinale eine Nummer zu groß für die Himmelsstürmer aus Amsterdam. Die Niederländer bewiesen das Gegenteil und spielten den deutschen Rekordmeister mit nie für möglich gehaltener Leichtigkeit an die Wand.

Schon beim 0:0 im Hinspiel in München hatte Ajax bewiesen, dass man in der Lage ist, mitzuhalten. Doch als Jari Litmanen im Rückspiel schon nach elf Minuten das 1:0 erzielte, entwickelte sich ein sensationelles Spiel mit deutlichen Vorteilen für die Gastgeber. Marcel Witeczek gelang zwar überraschend der Ausgleich, als er sich in der 36. Minute im Luftduell gegen Danny Blind und Frank Rijkaard - die beiden einzigen Ajax-Spieler über 25 - durchsetzte und einköpfte, doch Ajax ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen.

Finidi Georges fulminanter Fernschuss zum 2:1 riss die 45 000 Fans im Olympisch Stadion (in der Zeit vor der Amsterdam ArenA) von den Sitzen. Als Ronald de Boer noch vor der Pause das 3:1 gelang, war die Partie entschieden. "Der Ausgleich war ein Rückschlag, das zeigte Bayerns Stärke", sagte der damalige Ajax-Coach Louis van Gaal. "Aber es spricht für die Klasse dieser Ajax-Mannschaft, das sie dadurch nicht ihr Selbstvertrauen eingebüßt und einfach weitergespielt hat. Zur Halbzeit war das Spiel gelaufen."

Litmanen vertrieb mit dem 4:1 Sekunden nach dem Wiederanpfiff die letzten Zweifel. Die desolaten Bayern kämpften wenigstens und kamen durch einen von Mehmet Scholl verwandelten Elfmeter noch einmal ein wenig heran, aber das letzte Wort hatte an diesem Abend Ajax, zwei Minuten vor dem Schlusspfiff besorgte Marc Overmars auf Vorarbeit von Patrick Kluivert den 5:2-Endstand. "Ajax war wie ein Porsche", philosophierte anschließend Bayern-Präsident Franz Beckenbauer, "wir waren wie eine Ente [Citroën 2CV]."

Schlüsselspieler

  • Overmars

    Der Niederländer war ein ungemein schneller und trickreicher Flügelspieler, der zudem auch als Torschütze brillierte und bei all seinen Stationen schnell zum Publikumsliebling wurde; der FC Barcelona holte ihn 2000 für 39,6 Millionen Euro nach Spanien. Nach vier titellosen Jahren musste er aufgrund von anhaltenden Kniebeschwerden seine Karriere vorzeitig beenden. Zuvor hatte er aber einige großartige Jahre bei Arsenal FC und dem AFC Ajax, mit dem er 1995 die UEFA Champions League gewann.

  • Scholl

    Scholl war ein hochtalentierter Techniker und Spielmacher, der entscheidend zum Gewinn des UEFA-Pokals 1995/96 beitrug; er traf im Viertelfinale, im Halbfinale und in beiden Endspielen. In diesem Sommer gewann er mit der DFB-Elf auch die EURO '96, fünf Jahre danach triumphierte er mit den Bayern endlich auch in der UEFA Champions League. Zudem ist er mit acht Meisterschaften, zusammen mit Oliver Kahn, der erfolgreichste Bundesligaspieler überhaupt.

  • Litmanen

    Jari Litmanen gilt als der beste finnische Fußballer aller Zeiten und machte sich vor allem während seiner Zeit beim AFC Ajax einen Namen. Obwohl auch fünf Eredivisie-Titel für seine Klasse sprechen, erlebte der Stürmer den Höhepunkt seiner Karriere zweifelsohne 1995 in der UEFA Champions League. Seine Zeit beim FC Barcelona, Liverpool FC und einer Vielzahl anderer Klubs war zwar weniger erfolgreich, der ewig junge Litmanen war jedoch auch nach seinem 40. Geburtstag – damals schon wieder zurück bei HJK Helsinki – in starker Verfassung. Der von ihm aufgestellte Rekord von 137 Einsätzen für die finnische Nationalmannschaft wird wohl nie gebrochen werden.

Was passierte als nächstes?

• Der eingewechselte Patrick Kluivert erzielte im Finale in Wien gegen den AC Milan sechs Minuten vor dem Ende das entscheidende 1:0 für den AFC Ajax und bescherte seinem Team damit den vierten Europapokal-Triumph.

• Obwohl man die Abgänge von Michael Reiziger (zu Milan), Clarence Seedorf (UC Sampdoria) und Frank Rijkaard (Karriereende) verkraften musste, zog Ajax 1996 erneut ins Finale ein, wo man allerdings diesmal gegen Juventus im Elfmeterschießen den Kürzeren zog.

• Ronaldo gelangen 30 Tore für die PSV Eindhoven, dennoch verteidigte Ajax seinen Meistertitel aus dem Vorjahr in der Eredivisie ungeschlagen. 27 Siege standen sieben Unentschieden gegenüber, 1996 folgte dann die dritte Meisterschaft.

• Der FC Bayern München beendete die Bundesliga auf einem ungewohnten sechsten Platz. Inspiriert von Neuzugang Jürgen Klinsmann gewannen die Münchner 1996 den UEFA-Pokal und wurden damit zum dritten Klub, der alle drei großen Europapokale holen konnte.

• 1999 scheiterten die Bayern im Finale der UEFA Champions League in einem legendären Spiel an Manchester United FC, das zwei Tore in der Nachspielzeit erzielte; zwei Jahre später triumphierten die Münchner dann endlich auch in der Königsklasse gegen Valencia CF.

Am Gespräch teilnehmen

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen CHAMPIONS LEAGUE und UEFA CHAMPIONS LEAGUE, das Logo und die Trophäe der UEFA Champions League sowie das Logo des Endspiels der UEFA Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.